TONI SAILER

Marken/September 16, 2017

Die Geschichte TONI SAILER

Es ist sensationell – Der erst 21 Jahre alte Toni Sailer gewinnt bei seiner ersten und einzigen Teilnahme an der Winterolympiade 1956 alle drei Wettbewerbe. Damit ist er der Erster in der Geschichte des Skisports. Mit 170 Siegen, mit dreifachem Olympischen Gold und sieben Weltmeistertiteln ist der gelernte Glaser und Spengler als erfolgreichster Skiathlet aller Zeiten weltberühmt. Nach seinem Rücktritt aus dem Profisport mit nur 23 Jahren startet Sailer eine Laufbahn als Schauspieler und Sänger.

Er verstarb am 24. August 2009.

Eine Legende wird zur Muse

Alles beginnt mit dem Vorhaben den Schick und Glamour, den einst Toni Sailer verkörperte, auf die Skipiste zurückzubringen. Sprich, eine Kollektion zu entwickeln, die modischen Ansprüchen gerecht wird. Dabei gleichzeitig höchste funktionale Anforderungen erfüllt. Dafür erwirbt die „Fashion Pool GmbH“ im Jahre 2004 die weltweite Lizenz für die Premium Wintersportmarke „Toni Sailer Sports“ von der österreichischen Ski-Legende.

Gründer und Geschäftsführer Hans Taubenberger blickt nunmehr auf eine 30-jährige Erfahrung in der Textilbranche zurück. Aus dem Wunsch heraus eine eigene Firma aufzubauen, gründet er 1995 die „Fashion Pool GmbH“ und agiert sehr erfolgreich als Produzent von Sportbekleidung für Großkunden. Aus dieser Zeit resultiert sein umfassendes Know-How für Fabrikation und Sourcing.

Die Kollektionen

Innovative Technologien sind mehr als nur faszinierend. Denn sie bilden die Grundlage hochfunktioneller Skibekleidung. Mindestens genauso bedeutend ist die stilistische Umsetzung. Die Marke hat sich bewusst für eine modisch inspirierte Aussage entschieden. So ist die Kombination aus Funktion und Mode kennzeichnend für jede Toni Sailer Kollektion. Frühere Zeiten, Stilrichtungen und Erfolgsgeschichten liefern das Fundament für neue Interpretationen. Daraus entstehen die Schnitte, Farben und Muster. Immer mit dem Blick auf zukünftige Entwicklungen und der Liebe zum Detail.

Für die Designer ist jede neue Kollektion eine Herausforderung. Denn hochfunktionelle Attribute müssen in eine modisch anspruchsvolle Formensprache übersetzt werden. Für die Entwicklungszeit einer Kollektion werden bis zu zwei Jahre eingeplant. Überaus zeitintensiv und sehr spannend ist die Phase, in der die neuen Funktionsmaterialien und Farben entwickelt werden. Einige Beispiele dafür sind der „4-Way Premium Stretch“, der für noch mehr Schutz und Komfort sorgt. Aber auch die Pelze in den verschiedensten Farben, die durch ein spezielles Verfahren entstehen. Um der Philosophie treu zu bleiben und um die Kunden zu begeistern, werden die hochwertigsten Materialien überwiegend aus Japan, Italien und Frankreich bezogen.