FLORIS VAN BOMMEL

Marken/Dezember 16, 2017

Die Geschichte van Bommel

Der niederländische Familienbetrieb van Bommel stellt seit 1734 klassische Schuhe her und seit elf Jahren Traditionen auf den Kopf. Dank Floris van Bommel, der eigensinnig viele Dinge anders macht als bisher gehabt. Mit Werbesprüchen ‚since 1734, bla, bla, bla…’ oder ‚since 1734 and still got no clue…’ hat er es geschafft, seiner Linie ein von der Urmarke losgelöstes Image zu verschaffen.

Angefangen hat dieser Umbruch 1996, als Floris Vater Frans  den jungen, trendigen Markt durch eine eigene Kollektion ins Visier nehmen wollte. Er machte aus dem traditionsreichen Familienbetreib, das zu den königlichen Hoflieferanten von Moergestel zählte, eine neue, eigene Marke.

Da Floris eine klassische Fashionausbildung absolvierte, entschied sich Vater Frans der Marke bereits den Namen seines Sohnes, und folglich zukünftigen Inhaber, zu geben. Floris selbst kam erst 1999 als 24-Jähriger ins Unternehmen und verleiht der Marke seine eigene Identität. Er provoziert und befasst sich wenig mit dem Thema Tradition. Damit gilt er schnell als großer visionär und Erneuerer der Branche. Er nutzt jahrhundertealte Handwerkstradition und kombiniert sie gelungen mit modernen Elementen und Aspekten. Mit der Sub-Headline „Schmeiß das Familienporzellan an die Wand“ meint GQ: „Mit der Kollektion FLORIS VAN BOMMEL etablierte der junge Unternehmer eine Marke, die sich durch flamboyante Modelle hervortut.

 

Der coolste Schumacher der Welt

Von einer genialen Marketingstrategie spricht BUSINESS PUNK. „Er macht Lederschuhe,
die belgischen Underground-Comic-Helden oder britischen Gitarrenrockern ganz prächtig
stehen. Derb, grell, lässig, Farben poppen auf Stellen auf, wo man sie nicht vermutet. Gern
im Innenfutter oder auf der Sohle. Floris macht aber auch Schuhe, die schlank und braun und
edel sind. Wie das, was ein Londoner Banker zur Arbeit anzieht…“ Für das Magazin ist er „Der
Shoetingstar“, so die Headline des sechsseitigen Portraits. GALA resümiert: „Stil bleibt
immer jung. Er blickt auf eine mehr als 280 Jahre lange Tradition zurück und ist der coolste
Schuhmacher der Welt. Im Mittelpunkt steht zwar weiterhin konsequent das Handwerk, doch
van Bommel ist es gelungen die Kollektion durch konsequentes Design zu verjüngen.“

Floris van Bommel ist nicht nur kreativer Kopf, sondern auch Verkörperung der eigenen Zielgruppe. Authentischer Look, wilde Haare, Tattoo am Arm, enge Lederjacke, tief hängende Hosen.